FAQ

 

 

ALLGEMEINE FRAGEN:

1. Lohnt sich Coaching zur persönlichen  Karriereentwicklung oder ist es nicht

doch Luxus?

 

Die Investition in immaterielle Werte statt in materielle Werte, wie z.B. einen Ipod oder zahlt sich langfristig immer aus: Denn ein Coaching hat nachhaltige Wirkung, mit der man sich weiter entfalten kann -  ein Gegenstand nutzt sich dagegen bei Gebrauch ab.

Gerade in Zeiten harten Wettbewerbs sichert sich derjenige einen enormen Vorsprung gegenüber Anderen –  manche sinnlose Investition in den falschen Studiengang, Beruf  oder ein unpassendes Tätigkeitsfeld oder Unternehmen kann damit vermieden werden. Und damit auch unnötige Frustration oder Gesundheitsgefährdung. Dies kann sich nicht nur allein auf die persönliche Zufriedenheit sondern auch finanziell enorm auszahlen. Wie mir meine Kunden bestätigen: Es macht sich bezahlt  in mehr Treffsicherheit bei Bewerbungsgesprächen, eine bessere Gehaltsentwicklung und langfristig persönlich stimmige Perspektiven. Je authentischer Ihr Kurs ist, umso mehr haben Sie die Chance auf positive Resonanz. Ihre Tätigkeit nimmt Ihnen keine Kraft, sondern Sie gibt Ihnen Kraft! Studien beweisen es immer wieder: Wenn man sein eigenes Naturell lebt und nicht dagegen, ist die Aussicht wirklich auch Erfolg zu haben, ungleich größer. Auf diese Weise lässt sich verschenkte Lebenszeit und auch unnötiger finanzieller Aufwand an der falschen Stelle umgehen. Im Verhältnis dazu ist eine Investition in ein professionelles Coaching verhältnismäßig gering. Entscheiden Sie selbst, wie viel Ihnen das Wert ist.

 

 

2. Was nützt es mir, wenn ich mein „Lieblingsziel“ kenne – es gibt doch eh keine passenden Stellen?

 

Man kann im Beruf und im Privatleben immer nur das erreichen, was man sich auch vorstellen kann. Wer sein Ziel – die unbewussten Ziele inbegriffen – kennt und klar im Auge hat, hat nur damit überhaupt die Chance seinen Weg zu finden und langfristig Erfüllung zu finden. Ist dieses Bewusstsein vorhanden, ist die Wahrnehmung anders für die passenden Chancen geschärft. In Kombination mit strategischem Know-How entdecken sie wesentlich mehr Wege, eine passende Stelle aufzutun: Denn der verdeckte Stellenmarkt ist wesentlich größer, als die meisten meiner Kunden denken. Ein entsprechendes Coaching zeigt Ihnen aktive Suchmethoden auf, mit denen Sie Ihr eigener Headhunter werden.

 

 

3.  Ich habe schon mind. 150 Bewerbungen geschrieben – ohne Erfolg. Wahrscheinlich bin ich nicht gut genug oder es liegt an meinem Alter. Was soll denn da noch ein Bewerbungscoaching bewirken?

 

Diese Frage lässt sich klären, wenn Sie mir Ihre Unterlagen für ein Check-Up senden.

Absagen können viele Gründe haben. Z.B. die Art der Formulierung, die Auswahl unpassender Stellenangebote oder von Unternehmen, die bei Ihren Voraussetzungen wenig chancenreich sind.  Oder auch das einseitige Setzen auf herkömmliche Bewerbungsstrategien. Meine jahrelange Erfahrung hat mir gezeigt, dass sich auch bei schwierigen Voraussetzungen immer wieder kreative Wege finden.

 

 

FRAGEN ZUM KARRIERE-NAVIGATOR:

 

4. Bei welchen Fragen ist ein Karriere-Navigator Coaching geeignet?

Ein Karriere-Navigator Coaching kann bei den unterschiedlichsten Fragen eine Hilfe sein, wie z.B.:

 

- Welcher Beruf, welches Tätigkeitsfeld, welches Stellenangebot und Unternehmen  

  passt zu mir?

- Welche Stärken und Schwächen habe ich? Was ist mein Entwicklungspotenzial?

- Welche Spezialisierung ist passend für mich?

- In welchem Setting kann ich mich am besten entfalten?

- Worin bin ich einzigartig?

- Mit welchen Argumenten kann ich in einem Vorstellungsgespräch besser

  überzeugen?

- Bin ich in meinem Job am richtigen Platz?

- Welche beruflichen Alternativen könnte es geben?

- Welche Laufbahn ist am besten für mich geeignet: Z.B. im einer 

  Angestelltenposition oder in einer Selbständigkeit?

- Wie kann ich als sebständige/r Unternehmer/IN ein authentisches Profil

  entwickeln? Wie fnde ich für mich die optimale Geschäftsidee?

- Warum fühle ich mich beruflich so erschöpft?

- Wie kann ich für eine bessere Work-Life Balance sorgen und mehr Energie

  gewinnen?

- Was sind die persönlichen Lebensmotive und gibt es ein Burn-Out Risiko?

- Entspricht mein Berufswunsch oder meine gewählte Tätigkeit überhaupt meinem   

  eigenen Naturell oder sind diese nur durch meine Eltern stark bestimmt?

- Was sind meine Herzenswünsche?

- Welche Themen interessieren mich wirklich?  Wofür brenne ich wirklich?

 

 

5.  Was bedeutet der Begriff „Berufung“ ?

Jeder Mensch ist einzigartig. In jedem von uns ist von Anfang an eine unverwechselbare Kombination aus Eigenschaften und Begabungen angelegt – wie ein einzigartiger Code oder Fingerabdruck. Es heißt, das von den eigenen Anlagen her gegebene Potential, optimal zu nutzen. Die Berufung zu leben, bedeutet, mit vollem Vertrauen den ganz eigenen Weg zu gehen.

 

 

6. Von wem  wurde der Karriere-Navigator entwickelt?

Der Karriere-Navigator wurde von der Dipl. Psych. Angelika Gulder entwickelt. Dieser ganzheitliche Ansatz ist im deutschsprachigen Raum bisher einzigartig.

 

 

7. Ich habe schon so viel versucht – wieso sollte mir gerade diese Methode helfen können ?

Bei anderen Ansätzen werden i.d.R. alle Erfahrungen und Fähigkeiten bilanziert – auch diejenigen, die keinen Spaß gemacht haben. Beim Karriere-Navigator betrachten wir ausschließlich die Dinge, die Sie mit Glück verbinden.
Im Unterschied zu anderen Methoden wird nicht direkt, sondern indirekt nach den Dingen, die Ihnen Freude machen, gefragt. Dies ist der sicherste Weg dafür, sich nicht selbst zu betrügen. Es geht ausschließlich um das, was Sie am liebsten tun. Das ist das Kriterium. Und das ist das ganz Spezielle.

 

 

8. Ich mag keine Tests – das kann doch nur stressig sein und unangenehm sein. Wieso  ist das so einfach in kurzer Zeit seine Berufung bzw. Ziel zu finden?

Im Unterschied zu anderen Methoden gibt es hier kein richtig oder falsch – insofern handelt es sich um Übungen, statt Testaufgaben im klassischen Sinne. Das Ganze ist spielerisch und kann sogar richtig Spaß machen, denn alle Bausteine beziehen sich immer nur auf das Positive in Ihrem Leben. Das Finden ist mit entsprechender Systematik durchaus einfach. Ob Sie Ihre Berufung anschließend auch im Leben realisieren, ist Ihre ganz persönliche Entscheidung!

 

 

9. Ich bin ein äußerst rationaler Typ. Kann ich dann trotzdem Zugang zu meiner

inneren Stimme finden?

Mit diesen Bedenken stehen Sie nicht alleine da. Die Übungen sind so angelegt, dass man die innere Stimme automatisch sprechen lässt. Sie werden gar keine andere Möglichkeit haben, als diesem Kanal, über den jeder Mensch verfügt, zu folgen.

 

 

10. Ich habe bereits das Buch gelesen habe? Macht  ein Coaching trotzdem Sinn?

Einige meiner Kunden  haben das Buch vorher gelesen und sind sich nicht so richtig sicher oder kommen nicht richtig in Gang. Bei stiller Einzelarbeit ist der Effekt in der Tat nicht so bewegend wie im persönlichen Austausch. Ein professioneller Coach kann die Hintergründe mit klarem Blick entziffern und auch manchen Hintergrund und Kontexte aufzeigen, die der eigenen Wahrnehmung verschlossen sind. Außerdem neigt man eher dazu an manchen Stellen die Antworten durch intensives Einschalten der Ratio etwas zu verfälschen. Diese Möglichkeit des Selbstbetrugs wird im Coaching viel wirksamer beschränkt und von daher ist der Effekt auch ein ganz anderer.

 

 

11. Wie kann ich mich auf den Workshop oder das Einzel-Coaching vorbereiten?

Beim Einzel-Coaching übersenden Sie mir nach der Terminabstimmung Ihren Lebenslauf und einen Fragebogen zur Vorbereitung. Der Intensiv-Workshop Karriere-Navigator wird ebenfalls mit einem Fragebogen vorbereitet. Bei den zweitägigen Workshops gibt es keinen Fragebogen vorab.

 

 

12. Funktioniert der Karriere-Navigator in jedem Fall?

Es ist wahrhaftig erstaunlich: Bisher hat der Karriere-Navigator nahezu bei jedem Kunden zum entsprechenden Ergebnis – unabhängig von Geschlecht, Vorbildung oder Alter. In den seltenen Fällen, wo das Endresultat nicht ein eindeutiges Berufsbild ist, wird stattdessen offenbar, welches Lebensthema zuvor noch Aufmerksamkeit braucht und gelöst werden soll, bevor der Zugang zur Berufung eröffnet wird.  Diese Erkenntnis ist der erste Schritt zur Lösung und von daher sehr hilfreich und wertvoll. 

 

 

13. Ich bin der Meinung, dass ich meinen Traumjob schon gefunden habe. Was kann mir der Karriere-Navigator dennoch bringen?

Optimierung ist ein kontinuierlicher Prozess. Häufig gibt der Karriere-Navigator Ihnen noch den sogenannten  entscheidenden Kick: Z.B.  für eine neue Zielgruppe, eine neue Geschäfts- bzw. (Selbst-)Marketingidee oder einen wichtigen Impuls für ein persönliches Thema. 

 

 

ZUR PERSONALAUSWAHL

14. Wir können gar nicht richtig wählen, denn es gibt gar nicht genügend Bewerber bei uns. Außerdem haben wir kein großes Werbebudget wie andere große Firmen. Was lässt sich da noch machen?

Wie Günter Faltin sagt: „Kopf schlägt Kapital!“ Entscheidend ist, dass Sie anfangen aktives Personalmarketing zu betreiben, wenn Sie nicht auf die Dauer von anderen Wettbewerbern abgehängt werden wollen. Dies kann in vielen kleinen Schritten erfolgen, die finanzierbar sind.

 

 

15. Ich habe bereits gute Menschenkenntnis – was kann mir Ihre Beratung dennoch nutzen?

Wie die Praxis bereits gezeigt hat: Oft gibt es dennoch typische Fehlerquellen bei der Personalauswahl. Der erste Schritt ist diese zu kennen und mit Systematik entgegenzutreten. Die Eignung eines Mitarbeiters und die Passung in ein bestehendes Team hat enormen Einfluss  auf das Betriebsergebnis. Je kleiner der Betrieb, umso größer ist die unmittelbare Wirkung.

 

 

16. Die meisten Antworten auf Fragen in Vorstellungsgesprächen lassen sich doch mit guter Vorbereitung des Bewerbers zu seinem Vorteil manipulieren. Welcher Spielraum bleibt da noch?

Ein guter Methodenmix führt zu ganz klaren, unverfälschbaren Resultaten. Dies macht einen enormen Unterschied in der Aussagekraft der Ergebnisse aus. Sollte dies ein besonderes Problem sein: Es gibt neuerrdings wissenschaftlich anerkannte Testverfahren, mit denen sich speziell die Glaubwürdigkeit von Selbstauskünften, die eine Person zu einem bestimmten Zeitpunkt gibt, prüfen läßt.